Corona FAQ

Kann ich mich zurzeit bewerben, eine geplante Hospitation durchführen oder meinen Dienst überhaupt antreten?

Ihr könnt euch weiterhin bei uns bewerben! Die Gespräche finden Online oder telefonisch mit unseren ReferentInnen statt.

Euer Freiwilligendienst beginnt ganz normal wie vertraglich vereinbart. Hat eure Einsatzstelle geschlossen oder die Einarbeitung kann zurzeit nicht gewährleistet werden, besprecht bitte mit euren Anleitern welche alternativen Möglichkeiten es gibt.

Es ist nicht möglich wie bisher zu arbeiten, was muss ich wissen?

Ist es seitens eurer Einsatzstelle nicht möglich, dass ihr eurer Tätigkeit weiterhin nachgeht, werden alternative und ungefährliche Einsatzmöglichkeiten geprüft. Ist kein alternativer Arbeitseinsatz möglich, kann euer Dienst reduziert oder zeitweise pausiert werden. Das entscheiden jedoch eure Einsatzstellen.  

Wenn du einen BFD machst ist es möglich das du in einer anderen EST arbeitest, natürlich nur wenn du dies möchtest. Die Informationen zum Vorgehen haben wir deiner EST zur Verfügung gestellt. Für die FSJler*innen wird dies gerade noch geklärt.

Da es hier um höhere Gewalt geht ist eine ordnungsgemäße Beschäftigung zum Teil nicht möglich. Wenn das bei euch der Fall ist, müsst ihr den ausgefallenen Dienst nicht nachholen oder für die Freistellung Urlaub nehmen.

Bei einer Reduzierung des Dienstes oder bei einer Freistellung vom Dienst erhaltet ihr weiterhin euer Taschengeld sowie die vertraglich vereinbarten Sachbezugswerte und Geldersatzleistungen.

Dient der Freiwilligendienst z.B. der Anerkennung der Fachhochschulreife, wird sich für euch nichts verändern. Egal ob ihr arbeiten dürft oder nicht, euer Dienst wird vollständig anerkannt. 

Kann ich meinen Dienst verlängern?

Freiwillige die während der Corona Pandemie einen BFD absolvieren bekommen die Möglichkeit, ihren Dienst im ersten Schritt auf 18 Monate und im zweiten Schritt auf 24 Monate zu verlängern. Die Regelung für das FSJ steht noch aus.

Ist ein Freiwilligendienst in Teilzeit möglich?

Aufgrund pandemiebedingter Einschränkungen kann ein Freiwilligendienst im FSJ und BFD in Teilzeit geleistet werden. Pandemiebedingte Einschränkungen auf Seiten der Einsatzstellen können z.B. damit begründet werden, dass aufgrund der Abstandsregelungen nur ein Teil der Mitarbeitenden in der Einsatzstelle anwesend sein kann.

Daneben besteht die Möglichkeit Einsatzbereiche miteinander so zu kombinieren, dass dadurch ein Vollzeitdienstformat entsteht.  

Wie werden die Seminare stattfinden?

Die Abschlusswochen finden derzeit im digitalen 3-Tage-Format statt. Laut niedersächsischer Verordnung sind Gruppenangebote mit Übernachtung wieder zulässig, Minderjährige sind jedoch weiterhin von der Teilnahme ausgeschlossen. Wir sind bestrebt die Einführungsseminare für den Freiwilligenjahrgang 2020-21 in Präsenzform durchzuführen, halten es uns aber weiterhin vor, die Seminare bis Ende des Jahres im digitalen Format anzubieten. 

Welche Veranstaltungen werden ausfallen?

– Gala (26.06.2020):  Stattdessen werden alle Freiwilligen am 31. Juli zu einem digitalen Abschlussabend eingeladen. Die Freiwilligen werden an diesem Abend von der Jungen Caritas aus ihrem Dienst verabschiedet. Die Teilnahme ist freiwillig. 

– Starttag (05.09.2020): Die Freiwilligen werden im Rahmen der Einführungswochen von der Jungen Caritas begrüßt.